home
über leilani
philosophie
Massagen und deren Preise
Mana Lomi Massage
unser Standort
über hawaii
über mich
feedback einzelner Kunden
interessante links
 
 
Lomi Lomi

Es gibt verschiedenste Stilrichtungen der hawaiianischen Körperarbeit. Die hawaiianischen Familien hielten diese Massagekunst am Leben. Jede Familie entwickelte ihre eigene Lomi Technik, je nachdem was sie für wichtig empfand. Als Resultat ist die heutige Lomi Lomi sehr unterschiedlich, je nachdem wer sie gerade ausführt. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Trotzdem sind alle in der Grundeinstellung ähnlich.

 

 

 

Was ist Mana Lomi?

Meine Arbeit hat viele Einflüsse aus der Mana Lomi Technik, obwohl es viele verschiedene Lomi Lomi Stilrichtungen gibt. Warum? Weil es mir erlaubt mich mit dem Menschen tief zu verbinden. Es ist mir möglich tief in das Gewebe hineinzufühlen. Somit kann der Mensch von Schmerzen befreit werden und hilft ihm, sich wieder freier zu fühlen.

Die Mana Lomi hilft, sofortige und langfristige Resultate zu erzielen und inspiriert den Menschen sich wieder selber zu fühlen/helfen. Ich sehe es als eine Art Kunst an, etwas vorsichtig in Form bringen, einen Tanz, kräftig wie die Wellen des Ozeans und doch am Grund so sanft. Wenn unser Verstand und unser Herz offen sind für alle Möglichkeiten der Heilung, kann Wunderbares passieren.
Mana Lomi nutzt das Heilwissen der hawaiianischen Ureinwohner mit Körper, Geist und Seele zu arbeiten. Es ist eine präzise, therapeutische, klinisch orientierte und problemlösende Ausführung der Lomi Lomi. Sie kann vorbeugend eingesetzt werden, oder aber auch Verletzungen auflösen und hilft Stress abzubauen und zu Entspannen.
Diese spezielle Lomi Lomi spricht alle Körpersysteme an. Die Skelettmuskulatur und das Bindegewebe, das Herz- Kreislaufsystem und den Stoffwechsel, das Lymphsystem, das Nervensystem sowie das Atmungs- und das Verdauungssystem.
Aber das ist nicht alles, diese Art von Lomi Lomi arbeitet auch mit den Einflüssen der Gedanken, Gefühle und des Glaubens auf unseren Körper.

 

Was ist die Mana Lomi Ahnenlinie und warum ist diese so wichtig?

Mana = persönliche Lebenskraft, Lebensstärke, Lebensenergie. Mana Lomi (Energie in Bewegung) wurde von Generation zu Generation in der hawaiianischen Ahnenlinie weitergegeben. Wenn ich diese spezielle Form der hawaiianischen Massage ausübe, dann verbinde ich mich mit den „na kupuna“ den Stammesältesten. Hier die wichtigste Ahnenlinie der Mana Lomi und die „Kumus“ Lehrer und „Kupunas“ Vorfahren die diese Art von Massage beinflusst haben:

- Margaret Machado
- Mornah Simeona
- Iolani Luahine
- Edith Kanaka’ole
- Mona Kahele
- Aunty Hale
- Maka’ala Yates
- Jeana Naluai, Jacky Kapua Tyler (meine Kumus)
- und weitere

Manch Mana und Mana’o (Lebensenergie und Inspiration) dieser speziellen Menschen wurde erhalten und weitergegeben von Praktizierenden dieser uralten Heilmethode.

 

Mana Lomi und die Hawaiianischen spirituellen Grundsätze

Beim Geben einer Mana Lomi wird mit dem „Mana“ der Lebensenergie des Körpers, Geist und der Seele eines jeden Individuums gearbeitet. Wir arbeiten durch das Gewebe, um tief mit den Knochen zu kommunizieren. Dies erlaubt es uns, sich mit der Seele der Person zu verbinden.
Die Kommunikation bis tief in die Knochen, physisch und energetisch, geschieht so weit wie der zu Behandelnde tolerieren kann. Die Arbeit geht tief ist aber doch sanft, damit die gewünschten Ziele erreicht werden.
Manche Massage-Therapeuten und andere Heilpraktiker glauben, dass unsere Erinnerungen in den Muskeln gespeichert sind. Viele alte Kulturen und auch die hawaiianische Kultur sehen die Knochen als den wichtigsten und beschützenden Teil unserer physischen Struktur. Hier wird die Energie jedes Einzelnen gespeichert. Erinnerungen von alten Traumen, Verletzungen oder auch emotionalen Verlinkungen die im Knochenlevel gespeichert sind. Spezifische Codes die jeden einzelnen ausmachen sind auf DNA Level in unseren Knochen gespeichert.
Pono zu leben – das heisst in Harmonie zu sein – mit uns selber und in Beziehung zu anderen Personen, Orten und allen Lebewesen erlaubt uns als Therapeuten und Heilpraktizierende Lebensenergie zu leiten. Das beansprucht immer wieder Achtsamkeit und die Bereitsamkeit unseren Verstand zu trainieren.

E piko kakou.
Wir sind alle verbunden.

Ua mau ke ea o ka ’aina i ka pono
The very life, breath and spirit of the land endures in right relationships between people and all living things.
"Die wahre Lebenskraft, der Atem und der dem Land innewohnende Geist bleiben erhalten
wenn zwischen den Menschen und allem was lebt eine respektvolle = korrekte Beziehung besteht."

 

Was ist speziell an der Mana Lomi?

Es beginnt damit, dass alle Arten von Lomi Lomi Liebe in die Berührungen miteinfliessen lassen. Tiefe und doch sanfte Berührungen kreieren das Potenzial einer Heilung auf allen Ebenen.
Ich mag die Einfachheit der Mana Lomi Massagegriffe. Das Benutzen der weichen Handfläche um vorsichtig der Muskulatur zu folgen und tief in das Gewebe zu sinken. Das Arbeiten mit den Unterarmem so kräftig wie die Wellen des Ozeans und doch sanft am Grund. Die Griffe sind einfach und doch benötigt es der Übung.
Die Griffe werden oft in 3er Sets ausgeführt (langsam tiefer mit jedem Griff) um das Kreislaufsystem auszugleichen, die Lymphe anzuregen und die Muskulatur wieder in ein entspanntes Stadion zurückzuführen. Die Spannung in den Gelenken wird systematisch gelöst. Der Therapeut arbeitet mit der Atmung und dem eigenen Körpergewicht anstatt mit Kraft um tief in das Gewebe zu sinken ohne dagegen anzukämpfen. Zudem wird mit Kompression, Klopfen und Klatschen, Vibration, Druck- und Tiefengewebe Techniken, Dehnungen und Bewegungen der Muskeln und Gelenken gearbeitet.
Mana Lomi wird als therapeutische und klinisch orientierte Massage angesehen.
Zu Beginn jeder Massage wird der Kunde oder Patient als komplett gesund und stark auf allen Ebenen gesehen. Dieser Gedanke zieht sich durch die gesamte Massage. Wenn wir eine Stelle finden die nicht in Harmonie ist, laden wir die Änderung ein. Natürliche Intuition wird stark genutzt und es wird nichts erzwungen. Der Körper und die Seele des Kunden erlauben uns wie tief wir gehen dürfen und wie weit er loslassen kann bzw. möchte.
Der Körper wird in verschiedene Richtungen gedehnt. Er wird in die ursprüngliche Form bewegt was Freiheit und Platz kreiert.
Grosse Aufmerksamkeit wird auch den Beckenknochen gewidmet. Wenn hier eine ausgeglichene Position erreicht wird, dann hilft dies als eine solide Grundlage für den Oberkörper und somit auch einfacheres Bewegen des gesamten Körpers. Von der Fusssohle bis zum Schädeldach.
Mana Lomi beinhaltet teils auch Griffe aus der Thai Yoga Massage und es werden verschiedene Energielinien des Körpers, die mit entsprechenden Energiepunkten verbunden sind, bearbeitet.

Der Kunde ist bei der Massage normalerweise ungekleidet (bis auf den Slip), soweit er sich dabei wohl fühlt. Der Kunde wird mit einem angenehmen, grossen Baumwoll-Flanell Tuch zugedeckt und nur die zu behandelnde Stelle wird aufgedeckt. Der Intimbereich wird während der ganzen Behandlung NICHT berührt. Manchmal arbeite ich auch über das Tuch mit Kompressionen je nach Zeit oder Notwendigkeit. Die Massage kann aber auch durchgeführt werden, wenn der Kunde ganz angezogen ist. Wichtig ist, dass der Kunde sich wohlfühlt.
Meistens beginne ich mit dem Rücken. Hawaiianer glauben, dass der Rücken die Zukunft trägt und die Vorderseite die Vergangenheit. So wird zuerst der Weg für die Zukunft bereitet.
Ich beziehe auch gerne den Bauch mit in die Massage, da wo viele Emotionen gespeichert sind und es hilft das eigene positive Körpergefühl wieder zu finden.

Ich arbeite mit der Atmung dem "Ha - Atem des Lebens" und helfe wenn nötig dem Kunden tiefes atmen anzuwenden oder mache ihn darauf aufmerksam. Richtiges Atmen hilft loszulassen.
Ich bete im Stillen, hawaiianische Gebete oder ich rufe den Spirit um Führung und Beistand während ich arbeite um das zu bringen was gerade am meisten benötigt wird.

 

Ein paar Beispiele um seine eigene Mana (Lebenskraft) zu entwickeln:

1. Physisch:

Um Stärke und Vitalität zu erhalten, ist es wichtig einen Ausgleich zwischen Tätigkeiten und Ruhezeiten zu haben. Auf den eigenen Körper zu hören bezüglich Essen und Schlafen ist wichtig. Und warum nicht einmal etwas Neues erlernen, wie Sport, Kunst, oder Tanz. Etwas durchzuführen bis zum Schluss, egal ob es leicht ist oder schwierig. Sein Bestes geben. Zeit in der Natur verbringen. Die Natur strahlt Lebensenergie aus, die du sofort verwenden kannst.

2. Emotional:

Um Freude, Selbst-Akzeptanz und ein Gefühl des inneren Friedens zu erfahren, praktiziere Vergebung.
Geh mit dem Fluss und gebe dir selber eine Pause. Du brauchst nicht perfekt zu sein! Akzeptiere Andere, da auch sie nicht perfekt sind. Entwickle Vertrauen. Achte auf dich. Verbringe Zeit dich zu verbinden, mit der Natur, mit anderen Menschen und mit dir selbst. Wie du etwas machst ist wichtiger als was du machst.

3. Mental:

Suche wahre Verständigung. Neben dem Lernen aus Büchern, suche direktes Wissen. Studiere und lerne Neues. Entwickle deine Konzentration, Visualisation und positives "Selbst-Gespräch". Kultiviere Glaubenszüge die dir Kraft geben und lass das gehen was dir Energie raubt. Du gestaltest dein Leben selber, jeden neuen Tag. Erlaube dir, für dein eigenes Leben völlig verantwortlich zu sein. Fokussiere deinen Körper auf Stärke, dein Herz auf Vertrauen und deinen Verstand auf Beobachtung.

4. ATME!:

Der Atem ist unser direkter Weg zum wahren Spirit und der Verbindung zu uns selbst und unserer Umwelt.
Mit jedem Atemzug atme "negative Gedanken, Leere" aus und atme "positive Gedanken, Lebensenergie" ein. Sei im Hier und Jetzt.

 

Everything in it's right time.
"Right Place - Right Time"
~ Ho'oponopono